#SPIESSUMDREHEN

#SPIESSUMDREHEN

#SPIESSUMDREHEN

Wir haben zehn verschiedene Alternativen zur Schweizer Bratwurst getestet: Wie ähnlich kommen sie dem Original in Geschmack und Textur? Tatsächlich hat nur ein Produkt die fünfköpfige Jury – bestehend aus dem Team der Veganen Gesellschaft Schweiz – wirklich überzeugen können.

Wir haben alle uns bekannten und in der Schweiz erhältlichen veganen Würste, die einer Bratwurst nahe kommen oder diese imitieren möchten, in den Test einbezogen. Dabei ging es nicht darum, ob uns das Produkt generell gut schmeckte, sondern wie ähnlich es einer Kalbs- oder Schweinsbratwurst kommt. Das schafften leider nur sehr wenige:

1. Jack the Griller

Preis: CHF 3.93 / 100 g

Geschmack: Die teuerste Wurst im Test hat uns nicht überzeugt. Am ehesten beschreiben wir den Geschmack als getreidig. Die Gewürze sind zwar intensiv und ganz gut, einer Bratwurst aber überhaupt nicht ähnlich. Sie hat zudem einen intensiven Nachgeschmack.

Konsistenz: Die dunkle Wurst der veganen Marke Vantastic foods besteht hauptsächlich aus Seitan, Jackfrucht und Gewürzen. Diese spezielle Kombi ergibt keine klassische Wurstkonsistenz.

Fazit: Mit dem Jack the Griller hat man keine authentische Wurstalternative, aber wer sie mit einer offenen Erwartungshaltung geniesst und weiss, dass sie u.a. Jackfrucht enthält, kann sie durchaus mögen.

Authentizität des Geschmacks: 2.4 von 5
Konsistenz: 1.4 von 5

Gesamtnote: 1.9 von 5

Erhältlich in Onlineshops, u.a. bei Mr. Vegan

2. V-Love Plant-Based Sausage

Preis: CHF 2.25 / 100 g

Geschmack: Die Wurst der Migros-Eigenmarke kommt einer Kalbsbratwurst recht nahe – die Gewürze erinnern ziemlich ans Original.

Konsistenz: Das Ganze ist sehr kompakt. Sowohl die Haut als auch das Innere sehen zwar sehr ähnlich aus, doch der weiche Biss fehlt komplett.

Fazit: Geschmack yay, Textur nay. Zusammen mit Wurst #8 (Green Mountain Bratwurst-Alternative) landet sie trotzdem auf dem zweiten Platz.


Authentizität des Geschmacks: 3.8
Konsistenz: 3.2

Gesamtnote: 3.5

Erhältlich in der Migros.

3. Délicorn Bratwurst

Preis: CHF 2.25 / 100 g

Geschmack: Die Wurst der Coop-Eigenmarke schmeckt einer Kalbsbratwurst am ähnlichsten – mmh! Das hat alle überzeugt.  

Konsistenz: Nach dem Grillieren sieht die Wurst authentisch aus und bekommt eine richtige Haut. Nicht ganz einig waren wir uns, ob die Textur schon perfekt oder noch etwas zu weich ist. 

Fazit: Wer eine Bratwurst auf umwelt- und tierfreundliche Weise geniessen möchte, findet hier ein perfektes Pendant. Die Délicorn Bratwurst ist unser Testsieger, mit Abstand!

Authentizität des Geschmacks: 4.6
Konsistenz: 4.7

Gesamtnote: 4.7

Erhältlich im Coop.

4. Soyana «Ich bin keine Wurst»

Preis: CHF 2.48 / 100 g

Geschmack: Die Wurst des Zürcher Unternehmens Soyana erinnert leider gar nicht an eine Bratwurst und macht so ihrem Namen alle Ehre.

Konsistenz: Bereits vor dem Grillieren ist die Wurst sehr weich und etwas wabbelig, was sie beibehält. Sie bricht zwar nicht auseinander, aber die weiche Konsistenz fühlt sich speziell an im Mund.

Fazit: Die Wurstalternative schmeckt wahrscheinlich besser in einer zwiebligen Bratensauce oder in Älpler Magronen als pur vom Grill.

Authentizität des Geschmacks: 1.4
Konsistenz: 1.4

Gesamtnote: 1.4

Erhältlich in Bioläden oder im hauseigenen Onlineshop.

5. Wheaty Super Griller

Preis: CHF 2.90 / 100 g

Geschmack: Die Wurst der deutschen Marke Wheaty schmeckt sehr würzig und hat allen gut geschmeckt. Am ehesten erinnert sie an eine Kräuterbratwurst, aber nicht an etwas, das wir aus unserer Kindheit kennen.

Konsistenz: Die Konsistenz der Wurst hat uns positiv überrascht. Mit ihrer groben Körnung erinnert sie etwas an eine Schweinsbratwurst. 

Fazit: Die Super Griller mögen wahrscheinlich die Veganer*innen, die nicht ein Pendant zum Original suchen. Da sie zu 80% aus Seitan besteht, punktet sie immerhin mit viel Protein (25.6g/100g).

Authentizität des Geschmacks: 2.7
Konsistenz: 4

Gesamtnote: 3.4

Erhältlich in Onlineshops, u.a. bei LOLAvegan

6. Taifun Grillknacker

Preis: CHF 2.10 / 100 g

Geschmack: Die Grillknacker aus Tofu, Hafer, Gemüse und Gewürzen überzeugen uns leider gar nicht. Eventuell sind die Würstchen aus dem Schwarzwald eher auf den deutschen Gaumen ausgelegt.

Konsistenz: Die Konsistenz der Tofuwürstchen ist viel zu weich als dass uns die Würstchen an eine Bratwurst erinnern.

Fazit: Für langjährige Veganer*innen sind die Würstchen – übrigens die günstigsten im Test – ein absolut passables Produkt, vor allem, wenn man mal nicht eine fleischige Alternative sucht. Aber Flexitarier*innen, die sich den Geschmack einer Schweizer Bratwurst gewöhnt sind, wären von den Grillknackern wahrscheinlich enttäuscht.

Authentizität des Geschmacks: 1.5

Konsistenz: 1.5

Gesamtnote: 1.5

Erhältlich in Bioläden und Onlineshops wie z.B. Vigan

7. Verdino Plant-Based Bratwurst

Preis: CHF 3.20 / 100 g

Geschmack: An dieser Wurst schieden sich die Geschmäcker der Jury: Zwei fanden sie super, drei würden sie nicht kaufen. Die Würstchen der rumänischen Marke Verdino schmecken würzig und erinnerten uns am ehesten an eine Schweins- oder Kräuterbratwurst.

Konsistenz: Die Würstchen haben als einziges Produkt eine durchsichtige, essbare Haut. Das Innere ist authentisch – punkto Textur landeten die Verdino Bratwürste auf dem zweiten Platz.  

Fazit: Entweder man mag sie oder man mag sie nicht. Wer Schweinsbratwurst mochte, hat gute Chancen, hier eine schmackhafte Alternative zu finden.

Authentizität des Geschmacks: 2.8

Konsistenz: 4.1

Gesamtnote: 3.4

Erhältlich in Onlineshops, u.a. bei Mr. Vegan

8. Green Mountain Bratwurst-Alternative

Preis: CHF 3.02 / 100 g

Geschmack: Die Wurst aus dem Bündnerland wurde dem Design nach spezifisch als Alternative zur Schweizer Kalbsbratwurst entwickelt. Drei der Jurymitglieder finden sie auch absolut gelungen – den anderen beiden war sie viel zu süss.  

Konsistenz: Der Look sowie der Biss der Green-Mountain-Bratwurst kommt fast wie das Original daher.  

Fazit: Die Wurst schmeckt interessanterweise süsslich, obwohl sie gar keinen Zucker enthält. An den ersten beiden Stellen der Zutatenliste stehen nebst Wasser Rapsöl und Kräuterseitlinge, nur das Erbsenprotein sorgt für etwas Protein – demnach enthält sie von allen getesteten Würsten auch am wenigsten (5.8g/100g). Auf dem Grill hat die Wurst sehr lustig ausgesehen: Lange und kerzengerade, dafür glänzte sie wie keine andere.

Authentizität des Geschmacks: 3.3

Konsistenz: 3.8

Gesamtnote: 3.6

Erhältlich im Coop.

9. Vegusto Vegi-Bratwurst Bianca

Preis: CHF 2.32 / 100 g

Geschmack: Die Wurst des Thurgauer Unternehmens Vegusto vermochte uns leider nicht zu überzeugen. Sie ist süsslich, und die Gewürze waren uns etwas zu wenig ausgeprägt, sodass sie pur nicht nach viel und vor allem nicht wie eine Kalbsbratwurst schmeckte. 

Konsistenz: Die Vegi-Bratwurst Bianca hat eine sehr spezielle, weiche Konsistenz. 

Fazit: Beworben wird die Wurst vom Hersteller mit «einer hohen Ähnlichkeit zur echten Weisswurst.» Mit Senf und Brezel ist sie also vielleicht auch ein grosser Genuss. Wir mochten sie nur mit Grillsaucen, aber immerhin punktet sie mit guten Nährwerten – dank dem Seitan kommt sie auf 22g Protein pro 100g. 

Authentizität des Geschmacks: 1.6

Konsistenz: 2

Gesamtnote: 1.8 

Erhältlich im Vegusto-Onlineshop.

10. Viana Veggiefresh Bratwurst

Preis: CHF 2.23 / 100 g

Geschmack: Die Bratwurst der Marke Viana traf unseren Geschmack gar nicht. 

Konsistenz: Die Veggiefresh Bratwurst hat eine Konsistenz wie eine Wurst aus der allerersten Generation – das geht besser!

Fazit: Der Hersteller empfiehlt unter anderem, die Bratwürste mit einer Currysauce zu essen. Das könnte was werden. Doch pur vom Grill hat sie bei uns am schlechtesten abgeschnitten. Da ist es auch kein Trost, dass die Würste aus Tofu und Seitan von allen getesteten am meisten Protein enthalten (26g/100g). 

Authentizität des Geschmacks: 1.3

Konsistenz: 1

Gesamtnote: 1.2

Erhältlich in Onlineshops, u.a. ayco

Gesamtfazit

Die Bratwurst der Coop-Eigenmarke Délicorn kommt einer Kalbsbratwurst mit Abstand am nächsten. Wer Schweinsbratwurst mochte, dem könnten die Wheaty Super Griller gut schmecken. Schlussendlich ist es aber wie überall Geschmackssache, und man muss eben einfach seine Lieblingswurst finden. Welche ist dein Favorit?

2 Antworten

  1. Die Soyana «Ich bin keine Wurst» kann ich gegrillt auch nicht empfehlen. Grundsätzlich finde ich sie warm nicht gut. Als kalten Brotbelag liebe ich sie allerdings schon seit meiner Kindheit. Wer also welche zuhause hat nicht wegwerfen sondern ab auf Brot damit 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

MELDE DICH AN UND MACH MIT! 

Meine aktuelle Ernährungsform

9 Ideen für Dessert vom Grill

Grundsätzlich lassen sich alle Früchte auf dem Grillrost zu einem feinen Dessert zubereiten. Verfeinern lässt sich das Ganze noch mit Rum, Amaretto, Glace, Streuseln und was du sonst noch magst.

WEITERLESEN

Der grosse Wursttest

Wir haben zehn verschiedene Alternativen zur Schweizer Bratwurst getestet: Wie ähnlich kommen sie dem Original in Geschmack und Textur? Tatsächlich hat nur ein Produkt die fünfköpfige Jury – bestehend aus

WEITERLESEN

UNTERSTÜTZE UNS

Du findest cool, was wir machen, und möchtest mithelfen, die vegane Lebensweise zugänglicher für alle zu machen? Dann werde Mitglied bei der Veganen Gesellschaft Schweiz!

Als gemeinnütziger Verein setzen wir uns mit unseren über 1700 Mitgliedern für eine vegane Welt ein, wo wir Menschen mit der Umwelt und den Tieren im Einklang leben. Wir führen innovative Projekte durch und realisieren professionelle Öffentlichkeitsarbeit, die die vegane Lebensweise beflügeln.

© 2021 Vegane Gesellschaft Schweiz . 4000 Basel . IBAN: CH8708390031537910001

© 2021 Vegane Gesellschaft Schweiz . 4000 Basel

IBAN: CH8708390031537910001